inkl. Mastermesse:

c&c am 28. April 2021 | 10 – 14 Uhr
Tage
Stunden
Minuten

inkl. Mastermesse:

Orientierungsphase vor der Messe

Sie denken darüber nach eine Karrieremesse zu besuchen, nehmen sich die Zeit und machen sich vielleicht sogar die Mühe eine gewisse Anfahrt in Kauf zu nehmen, dann sollte sich der Besuch einer Karrieremesse natürlich auch lohnen. Wann und wie sich der Besuch einer Karrieremesse, wie der career & competence für BesucherInnen wirklich lohnt, erfahren Sie im folgenden Blogartikel.

Die Jobsuche

Die Jobsuche kann in vielen Fällen eine eher langwierigere und kräftezehrende Angelegenheit sein. Wer die Stellen der gängigen Jobportale bereits in- und auswendig kennt, dem tut etwas Abwechslung, wie der Besuch einer Karrieremesse auf jeden Fall schon mal gut. Auf der career & competence ist beispielsweise vor Ort, sowie auf der digitalen Messe, eine JobWall mit den aktuellsten Stellen- & Praktikaangeboten der Aussteller, auf die dann direkt im Gespräch oder Chat mit den Ausstellern eingegangen werden kann. So kann im Anschluss gezielt und mit gewissen Insider-Informationen aus dem Gespräch ein passendes Bewerbungsschreiben verfasst werden. Die Erfolgschancen zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden, steigen daher garantiert. Ein Garant für eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch ist das Gespräch mit Ausstellern auf einer Karrieremesse natürlich nicht, jedoch kann man sich hier bereits einige Vorteile gegenüber anderen BewerberInnen verschaffen. Gerade auch wer mit Aufregung vor und/oder in Bewerbungsgesprächen zu kämpfen hat, kann den Besuch einer Karrieremesse dazu nutzen, sich an die ungewohnte Situation mit PersonalerInnen oder HR-Verantwortlichen zu sprechen, ungezwungen heranzutasten. Sich selbst präsentieren will ebenfalls gelernt und geübt werden, auch dazu kann eine Karrieremesse eine gute Übungsplattform sein. Die Möglichkeit an einem Ort gesammelt viele verschiedene Unternehmen und Aussteller zu erreichen und unterschiedliche Gespräche führen zu können, macht einen Messebesuch auf jeden Fall zu einem wertvollen Tag in der Jobsuche.

Das Networking

Networking auf Karrieremessen, wie der career & competence, wird groß geschrieben. Sich kennen zu lernen, gegenseitig Kompetenzen und Möglichkeiten einzuordnen, Kontaktdaten auszutauschen und so ein Netzwerk aufzubauen, welches beiderseitigen Nutzen bringt, ist eines der größten Ziele einer Karrieremesse. Das Aussteller neben dem Recruiting vor allem mit dieser Intention an einer Karrieremesse teilnehmen, sollte jeder/jedem BesucherIn klar sein. Daraus ergibt sich auch, dass keine Hemmungen bestehen sollten, direkt auf Aussteller zuzugehen und ein Gespräch zu starten. Aussteller erwarten von BesucherInnen, dass diese selbstinitiativ auf sie zugehen und Interesse am Unternehmen zeigen. Sich dabei im Gespräch selbst als potentiell interessante/r MitarbeiterIn ins Spiel zu bringen ist zwar der Schritt, der eine gewisse Herausforderung mit sich bringt, welche Sie mit ein bisschen Übung aber garantiert meistern werden. Aber von sich aus auf Aussteller zuzugehen und ein Gespräch zu eröffnen, ist, wovon die meisten Aussteller auf einer Karrieremesse ausgehen. Am besten ist es, sich bereits im Vorfeld die Ausstellerliste genau anzuschauen und einzelne Unternehmen, die von Interesse sind, heraus zu suchen und sich bereits 2 bis 3 Fragen im Vorfeld zu überlegen. Fragen wie, „welche Zielgruppe an BesucherInnen wollen Sie hier gerne ansprechen?“, „Auf was legt Ihr Unternehmen großen Wert in der Bewerbungsphase?“ oder „haben Sie kurz Zeit ein Gespräch mit mir zu führen?“ sind einfache Einstiegsfragen, die im Grunde immer verwendet werden können. Es geht also nicht darum, die eine perfekte Frage zu stellen, sondern das Gespräch zu eröffnen und Interesse am Aussteller bzw. am Unternehmen zu bekunden.
Auch die digitale Karrieremesse zielt auf Networking ab. Durch die Erstellung von BesucherInnen- sowie Ausstellerprofilen ist hierbei jedoch der Unterschied, dass die erste Selbstpräsentation bzw. der erste Eindruck bereits vom Profil ausgeht. Im Chat oder Videogespräch geht es dennoch wieder darum, zuerst zu erfragen, was genau das Unternehmen sucht und dann dem Gegenüber eigene Kompetenzen und Fähigkeiten zu präsentieren. Nicht zu vergessen – Networking heißt nicht, dass sich sofort nach dem ersten Kennenlernen oder Gespräch etwas ergeben muss, Networking heißt viel mehr Kontakte für längerfristig zu knüpfen und immer wieder abzuchecken, ob und wo Überschneidungen und Kontaktpunkte entstehen bzw. entstehen könnten.

Der Rund-um-Blick

Der Messebesuch auf einer Karrieremesse lohnt sich vor allem auch dann, wenn ein genereller Überblick über die aktuelle lokale und regionale Arbeitsmarktsituation verschaffen werden will. BesucherInnen können in direktem Kontakt herausfinden, auf was einzelne Unternehmen Wert legen, was derzeit State of the Art ist und welches allgemeine Stimmungsbild derzeit zu verzeichnen ist. Zu erfahren und erleben, wie sich mittlere und große, aber nicht selten auch kleinere Unternehmen präsentieren, ist ein wichtiger Schritt in der Frage, ob ein Unternehmen zu einem passt und auch ob man selbst zu einem Unternehmen passen könnte. Wie kommunizieren die VertreterInnen der Unternehmen, meinst HR- & Personalverantwortliche mit den BesucherInnen, welche Anforderungen verstecken sich wirklich hinter den Stellenbeschreibungen und worauf legen einzelne Aussteller besonderen Wert. All das und noch viel mehr, kann bei einem Messebesuch im direkten Gespräch mit Ausstellern herausgefunden werden und gleichzeitig kann damit die eigene Jobsuche, wie auch die Karriereplanung optimiert werden. Auch wenn gefühlt kein Unternehmen in der Ausstellerliste so ganz zu einem passt, könnte sich ein Messebesuch auch dann immer noch auszahlen. Zu bedenken ist, das auch Aussteller wiederum eigene Netzwerke mitbringen, eigene Blickwinkel haben, offen sein können für Neu-/Quereinsteiger oder sich etwas ganz anderes ergeben könnte.

Das Masterstudium

Ein Messebesuch auf der career & competence verspricht auf jeden Fall, die Möglichkeit, sich neben Job- & Praktikasuche auch auf Aus- & Weiterbildung fokussieren zu können. Neben ausstellenden Unternehmen sind auf der master lounge auch zahlreiche Aussteller vertreten, die Masterstudiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. Die Kombination von Unternehmen und Master-Anbieter auf der career & competence ermöglicht BesucherInnen unterschiedlicher Ausgangslagen, Motivation und Intention, sich auf der career & competence umfassend zu informieren. Job oder Masterstudium ist meist keine spontan getroffene Entscheidung, sondern auch ein Abwägen der Möglichkeiten, Vor- & Nachteile, Zeit- & Geldfragen usw. Auf der career & competence können einerseits Jobchancen ausgelotet werden, gleichzeitig aber auch Masterstudien und Weiterbildungsmöglichkeiten näher in Betracht gezogen werden. Zu wissen welche Zugangsvoraussetzungen, Fristen und Möglichkeiten es gibt, können nur hilfreich sein in der eigenen Karriereplanung die nächsten Schritte zu setzen.

Das Rahmenprogramm

Ein Messebesuch auf der career & competence verspricht garantiert nicht langweilig zu sein. Die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Menschen zum Thema Karriere auszutauschen, ermöglicht einen meist hochinteressanten Blick, auf die eigene Ausgangslage. Das Rahmenprogramm mit spannenden Vorträgen, Diskussionen und Workshops zum Theme Karriere, Bewerbung und Master, sowie die Möglichkeit bei Gewinnspielen tolle Preise zu gewinnen, rundet einen gelungen Messebesuch auf der career & competence ab.
Der Besuch einer Karrieremesse kann also in vielen Hinsichten eine lohnenswerte Investition sein. Im Fall der career & competence, die sowohl digital als auch als Präsenzmesse für BesucherInnen kostenlos ist, ist garantiert für jede/jeden etwas dabei. Planung und Recherche vor der Karrieremesse helfen auf jeden Fall dabei, das Beste aus dem Messebesuch herauszuholen.