CAREER & Competence verschoben auf 28. Oktober 2020

Die CAREER & Competence findet statt – nur nicht wie geplant am 29. April 2020 sondern am 28. Oktober 2020, die Corona Krise läuft, die Umbruchszeit hat bereits begonnen und damit auch das Potential für vieles Neues. Was ändert sich im Arbeitsleben und wie können im Home Office Strukturen entstehen die effektives Arbeiten ermöglicht?

28. Oktober 2020 CAREER & Competence Congress Innsbruck

Krisen- und Umbruchszeiten ziehen weite Kreise und damit werden auch unser Kompetenzen neu gefordert. Die weniger gute Nachricht – die CAREER & Competence am 29. April 2020 kann leider nicht stattfinden, aber der Optimismus darf nicht verloren gehen und aufgeschoben ist nicht aufgehoben und daher die sehr gute Nachricht – die CARRER & Competence gibt sich dieses Jahr am 28. Oktober 2020 die Ehre.

Wir freuen uns heute schon umso mehr auf anregende Gespräche, spannende Jobangebote und tolle Karrierechancen und vor allem darauf unsere und auch Ihre neu gelernten und neu entdeckten Fähigkeiten kennen zu lernen, denn „Krisenfähigkeit – & management“ werden neue Eigenschaften bzw. Kernkompetenzen, die in den zukünftigen Lebensläufe nicht mehr fehlen dürfen.

Krisenzeiten = Umbruchszeit = Potential für Neues

Krisenzeiten bieten die Möglichkeiten sich selbst neu zu erfinden und weiterzuentwickeln. Dabei geht es nicht nur um die persönliche Weiterentwicklung, die bereits ein Stück weit ganz von selbst durch die geänderten Umstände geschieht, vor allem aber auch die eigene Kreativität und Flexibilität extrem fordert und damit fördert. Im persönlichen Leben aber auch im Beruf – und darin liegt, neben dem Neu-/Wiedererkennen der eigenen Fähigkeiten, die große Chance der Weiterentwicklung.

Unternehmen- und Produktionsprozesse entwickeln sich plötzlich in Windeseile weiter, bisher festgefahrene und als unveränderbar bezeichnete Strukturen weichen sich auf und machen Platz für Neues. Der globale Gedanke, in dem theoretisch alles möglich ist und gerade dadurch die Flut der Möglichkeiten einen oftmals überwältigt, verändert sich zum lokalen Gedanken und daraus ergibt sich, wieder oder auch zum ersten Mal, die Chance sich selbst mit seinen eigenen, wirklichen Möglichkeiten wahrzunehmen und vor allem realistisch auseinander zu setzen. Das Gefühl von „die Welt steht einem offen – mach etwas draus“ lässt sich nun auf den Bereich zurück führen, der einem wirklich offen steht – der eigene Handlungskreis.

Was ändert sich im Arbeitsleben?

Es hat sich bereits viel geändert und es wird sich noch weiter viel ändern, aber welche Auswirkungen alles auf das Arbeitsleben haben wird, ist derzeit noch nicht wirklich abzuschätzen. Die Zahl der Menschen, die ihre Arbeitsplätze verloren haben und/oder auch auf Kurzarbeit umstellen mussten ist in den letzten Tagen und Wochen rasant gestiegen und wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch weiter ansteigen. Das ist für jeden einzelnen eine oft extrem einschneidende Erfahrung, nicht nur finanziell und sozial gesehen, vor allem auch auf persönlicher Ebene. Die berufliche Identität gerät in wanken und führt einem vor, wie wenig man wirklich selbst beeinflussen kann. Diese Machtlosigkeit lässt einen schnell Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit spüren und dennoch geht es genau auch jetzt drum, sich auf das zu besinnen was möglich ist, wo eigene Stärken und Kompetenzen liegen und wie diese nun trotzdem zum Einsatz kommen können. Home Office, Telekonferenzen und virtuelle Meetings stehen derzeit an der Tagesordnung und können sich in den nächsten Wochen und Monaten etablieren.

Daher wird auch nach der Corona Pandemie vieles von dem, was jetzt gut funktioniert weiter geführt werden. Gerade hinsichtlich Dienstreisen und persönlichen Meetings stellt sich von nun an immer die Frage, auch im Hinblick auf das immer größer werdende Thema Umwelt und Nachhaltigkeit, ob diese nicht auch virtuell durchgeführt werden können. Von dem her ist es umso wichtiger seine digitalen Kompetenzen laufend weiter zu verbessern und mit unterschiedlichsten digitalen Kommunikations- und Präsentationswegen vertraut zu sein. Klar ist, wer sich jetzt weiter stärkt, kann jederzeit leichter durchstarten, egal was die Zukunft bringt.

Fragen zur Selbststärkung:

Frage 1: Welche meiner Kompetenzen kann ich jetzt einsetzen, um wieder handlungsfähig zu werden?

Frage 2: Was sind meine Ziele und welche Ressourcen brauche ich, um diese anzugehen?

Frage 3: Worin will ich mich schon lange weiterbilden und wie ist das jetzt im Moment möglich?

Frage 4: Was lässt mich derzeit noch an meiner Stärke zweifeln?

Frage 5: Was will ich wirklich?

Home Office: Nicht ohne mein Team!

Auch das Home Office erfordert andere Kompetenzen, vor allem die Selbstdisziplin, Flexibilität und Eigenaktivität und oftmals auch die Kreativität sind nun besonders gefragt – aber allein ist man damit trotzdem nicht.
Auch wenn Home Office ohne den Kollegen und die Kollegin im gleichen Büro oder Nebenzimmer stattfindet, so ist man trotzdem noch immer ein Team und das muss auch in Home Office Zeiten gepflegt werden.
Das heißt: Teilen Sie ihre Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge mit Ihrem Team, kommunizieren Sie klar, wer welche Aufgaben übernimmt und fragen Sie aktiv nach, ob noch Unterstützung nötig ist. Ganz wichtig: Bringen sie Struktur in ihren Home Office Alltag. Von wann bis wann ist die vorgegebene Arbeitszeit, sind in dieser Kernarbeitszeit alle KollegInnen zu erreichen, worauf muss besonders geachtet werden, etc.

5 Tipps für Ihr Home Office

Gemeinsam einsam: Sie können sich mit einen Kollegen bzw. einer Kollegin gemeinsame Arbeitszeiten einrichten, gemeinsam starten und wie im Büro auch, gemeinsame Arbeitspausen machen

Prioritätenlisten: Die To Do Liste nach Prioritäten ordnen: Was hat heute oberste Priorität und was unterste Priorität – starten Sie mit der obersten und belohnen Sie sich anschließend zum Beispiel mit einer kleinen Pause

Zeiten richtig erfassen: Stellen Sie sich einen Timer, wenn Sie mit der Arbeit starten und stoppen Sie den Timer, wenn Sie Unterbrechungen einlegen. Viele unterschätzen ihre tatsächliche Arbeitszeit, auch wenn sich im Home Office kurze Ablenkungen, private Telefonate oder verlängerte Pausen einschleichen.

Geben Sie sich Zeit: Sich selbst und auch ihre Familie an die neue Arbeitssituation zu gewöhnen, auch ein holpriger Arbeitstag führt zum Ziel.

Positives hervorheben: Genießen Sie bewusst die gewonnene Zeit durch den Wegfall des Wegs zur Arbeit und halten Sie jeden Tag ein Arbeits-/Home Office Highlight für sich fest.P. S.: Wir haben auch in Umbruchszeiten nicht mehr Zeit als sonst, aber vielleicht ist jetzt genau die Zeit, sie anders für sich selbst zu nutzen!

P. S.: Bleiben Sie gesund und machen Sie das Beste aus der jetzigen Situation!
Wir freuen uns schon sehr darauf Sie bald persönlich, natürlich unter allen bis dahin geltenden Abstands- und Sicherheitsmaßnahmen, auf der CAREER & Competence am 28. Oktober 2020 begrüßen zu dürfen.