Vielen Dank für Ihre Bewerbung. Leider…
27. Januar 2015
Die Probezeit als Sinnprobe
Die Probezeit als Sinnprobe
11. Februar 2015
Alle anzeigen

Mobbing – Psychoterror am Arbeitsplatz

Mobbing – Psychoterror am Arbeitsplatz

Seit Mitte der 90er Jahre hat Psychoterror am Arbeitsplatz einen Namen: Mobbing. Es stellt eine große Belastung für die Betroffenen dar, doch es gibt Möglichkeiten und Regeln, um mit Mobbing in Unternehmen umzugehen.

Konflikte am Arbeitsplatz kommen täglich vor – sowohl zwischen KollegInnen als auch zwischen Vorgesetzen und MitarbeiterInnen. Doch solange solche Konflikte konstruktiv oder durch Kompromisse gelöst werden können, ist das vollkommen normal. Ziel des Mobbing ist einerseits Ausgrenzung, andererseits Vertreibung vom Arbeitsplatz, z.B. durch Kündigung. Mobbing Opfer leiden unter zerstörtem Selbstwertgefühl und können physische und psychische Leiden entwickeln.

Wann ist es Mobbing?

Laut WKO zeichnet sich Mobbing u.a. aus folgenden Aktionen aus:

  • Beschimpfungen,
  • Schikanen,
  • Unterlassen von Information,
  • Verbreiten von Gerüchten,
  • Lustigmachen,
  • Jemanden „wie Luft behandeln“ oder auch
  • systematisches Zuteilen unangenehmer oder sinnloser Aufgaben

Mobbing Opfer leiden häufig an vermindertem Selbstwertgefühl, Gefühlen der Hilf- und Sprachlosigkeit sowie an Schlafstörungen. Wenn ein Konflikt nicht mehr ohne Hilfe von Außenstehenden gelöst werden kann, rät die AK dazu, sich als erste Hilfe Maßnahme an Ihren Betriebsrat, Ihren Betriebsarzt oder an die Arbeitsrechtsberatung der Arbeiterkammer (Ihres Bundeslandes) zu wenden.

Was kann ich tun?

Für Betroffene als auch für Außenstehende, die Helfen wollen, kann die Mobbing Checkliste der Arbeiterkammer Klarheit in die Frage bringen, ob es sich tatsächlich um Mobbing handelt.

Auch ein Mobbing-Tagebuch, in dem alle Vorfälle genau dokumentiert werden, ist eine Möglichkeit zur ersten Hilfe. Die Arbeiterkammer rät außerdem, Probleme anzusprechen und das eigene Unbehagen zu artikulieren.

Mobbing Leitfaden zur Prävention von Mobbing des Fonds Gesundes Österreich

Julia DiFranco
Julia DiFranco bloggt sei 2011 für die CAREER & Competence über karrieretechnische Themen rund um Arbeitsalltag, Karriere-Design und Studentenleben.