Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit die Website vollständig und korrekt angezeigt wird!
Tel: +43 (0)664 1945989 | Email: admin@career-competence.at

Lebenslauf: Kernstück Ihrer Bewerbung

VIKING auf der CAREER & Competence: Netzwerken bringt´s
7. April 2013
Optimal vorbereitet auf die CAREER & Competence: Planung und Recherche
13. April 2013
Alle anzeigen

Lebenslauf: Kernstück Ihrer Bewerbung

Für die CAREER & Competence aber vor allem als Kernstück Ihrer Bewerbung muss der Lebenslauf lückenlos und für die Leser nachvollziehbar aufgebaut sein.

Jeder Lebenslauf ist anders. Doch bezüglich der inhaltlichen und visuellen Gestaltung haben wir hier allgemein gültige Richtlinien zusammengefasst (inklusive Checkliste).

Strukturierung

Den Lebenslauf in sinnvolle Kategorien (z.B. Persönliche Daten, Ausbildung, Praktika, Berufserfahrung,…) strukturieren.

Aufbau

Der chronologische Lebenslauf ist im deutschsprachigen Raum am gängigsten (andere Arten von Lebensläufen: tabellarisch, aufsatzartig, chronologisch). Beim chronologischen Lebenslauf gliedern Sie Ihre Daten übersichtlich (siehe Strukturierung) und ordnen diese rückwärts chronologisch an (Sie beginnen mit dem Aktuellsten).

  • Persönliche Daten
    Wenn Sie ein Deckblatt verwenden und diese dort anführen, entfallen diese Angaben im Lebenslauf. Ansonsten stehen unter dieser Kategorie Geburtsdatum und –ort, Staatsangehörigkeit und Familienstand.
  • Werdegang/Ausbildung
    Hier stehen Ausbildung (Schul- und Berufsausbildung, Studium), Berufserfahrung (Praktika, Nebenjobs,…), Wehrdienst/Zivildienst, Freiwilliges Soziales Jahr, Weiterbildungen.
  • Berufserfahrung
    Stellen Sie die aktuellste an erste Stelle und achten Sie darauf, Ihre beruflichen Stationen korrekt anzugegeben (Firma, Ort, Unternehmensbereich, Abteilung, Positionsbezeichnung). Beschreiben Sie stichwortartig die von Ihnen wahrgenommen Aufgaben in Ihren bisherigen Positionen.
  • Qualifikationen
    Hier stehen Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse, spezielle Fachkenntnisse, Auslandserfahrungen und sonstige Kenntnisse). Geben Sie hier unbedingt den Kenntnisstand an: z.B. gute MS-Office-Kenntnisse in Word, Excel und PowerPoint oder bei Sprachen das Referenzniveau (z.B. C1).
  • Interessen
    Hier können Sie Hobbies und andere Interessen, denen Sie nachgehen, benennen.
  • Ort, Datum, Unterschrift
    Der Lebenslauf schließt mit Ort und Datumsangabe und da es sich beim Lebenslauf um ein offizielles Dokument handelt, müssen Sie ihn auch noch unterscheiben.

 

Checkliste für Ihren Lebenslauf
  • Kontaktdaten aufgeführt (Name, Anschrift, Telefon (Festnetz, Mobil), private E-Mail-Adresse)
  • Vollständige persönliche Daten (Geburtsdatum, -ort, Familienstand, Kinder, Nationalität)
  • Sinnvoll strukturiert: z.B. Berufstätigkeit, Studium/Ausbildung, Weiterbildung, Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse, Hobbys,…
  • Zeitangaben sind rückwärts chronologisch (=Aktuellstes zuerst)
  • Zeitangaben in Monat und Jahr (z.B. 03/2004-09/2008)
  • Relevante Weiterbildungsmaßnahmen angeben
  • Auch Weiterentwicklung von Soft Skills (Seminare, Trainings,…) angeben
  • Bewertete Sprach- und EDV-Kenntnisse
  • Unterschrift, Ort 
und Datum.
  • Kontrolle auf Tipp- und Rechtschreibfehler
  • Lebenslauf weist keine Lücken auf
Julia DiFranco
Julia DiFranco bloggt sei 2011 für die CAREER & Competence über karrieretechnische Themen rund um Arbeitsalltag, Karriere-Design und Studentenleben.